Ingenieure, IT-Experten und Techniker in Leiharbeit und Fremdfirmeneinsatz

Download pdf:

Bispinck R., Stoll E. (2013) Ingenieure, IT-Experten und Techniker in Leiharbeit und Fremdfirmeneinsatz. Eine Analyse der Einkommens- und Arbeitsbedingungen auf Basis der WSI-Lohnspiegel-Datenbank. Dusseldorf, WSI, Arbeitspapier 02/2013 [DE]

 

Summary in German

Datengrundlage

Die vorliegende Auswertung von Einkommensdaten für Ingenieure, IT-Experten und Techniker bezieht sich auf 28.594 Datensätze, die von 2006 bis Anfang 2012 im Rahmen des Projekts LohnSpiegel durch eine Online-Befragung erhoben wurden. Von den Beschäftigten in den drei Berufsgruppen geben insgesamt 9,1 % an, dass ihr Arbeitsplatz nicht in der Firma liegt, in der sie beschäftigt sind. 1,9 % davon sind bei einer Leih- bzw. Zeitarbeitsfirma beschäftigt, 3,0 % sind entsandt. Die Prozentwerte fallen für die einzelnen Berufsgruppen unterschiedlich aus.

Alter und Berufserfahrung

Die Beschäftigten, deren Arbeitsplatz in der Firma des Arbeitgebers liegt, sind im Vergleich mit den Leih- und Zeitarbeitern sowie den Entsandten älter und haben dementsprechend auch mehr Berufserfahrung. 48 % der Leiharbeiter im Datensatz haben weniger als fünf Jahre Berufserfahrung, bei den Entsandten sind es 36 %, bei den in der Firma des Arbeitgebers Beschäftigten nur ein Viertel.

Durchschnittliche Einkommen

Es gibt ein klares Einkommensgefälle zwischen den drei untersuchten Berufsgruppen. Am besten verdienen die Ingenieure mit durchschnittlich 4.656 € im Monat, gefolgt von den ITExperten mit 3.826 € und den Technikern mit 3.572 € im Monat. Die Leiharbeiter verdienen in allen drei Berufsgruppen deutlich weniger als die Entsandten und die Beschäftigten mit Arbeitsort in der Firma des Arbeitgebers.

Arbeitszeit

Die tatsächliche Arbeitszeit fällt im Vergleich zur vertraglichen Arbeitszeit deutlich länger aus. 58 % der Beschäftigten in den drei Berufsgruppen geben eine vertragliche Arbeitszeit zwischen 39 und 40 Stunden an. Bei der tatsächlichen Arbeitszeit sinkt der Prozentsatz auf 27 %, ein weiteres Drittel gibt an, in der Regel 41 bis 45 Stunden zu arbeiten.

Arbeitsbelastung und Arbeitszufriedenheit

Bei der Frage nach der Zufriedenheit mit der Arbeit insgesamt weisen die Entsandten und die Beschäftigten in der Firma des Arbeitgebers auf einer Skala von 1 (überhaupt nicht zufrieden) bis 5 (in jeder Hinsicht zufrieden) mit jeweils 3,6 relativ hohe Werte auf. Der Wert der Leiharbeiter entspricht mit 3,4 hingegen dem Durchschnittswert für alle Beschäftigten im LohnSpiegel.

Tarifbindung

Von den Berufsgruppen weisen die IT-Experten den kleinsten Anteil mit Tarifbindung auf. Die Tarifbindung unterscheidet sich außerdem je nach Arbeitsort. In allen drei Berufsgruppen ist sie bei den Leih- und Zeitarbeitern am größten (77 % bei den Ingenieuren) und bei den Entsandten am geringsten (rund 39 % bei den Ingenieuren).


Loading...