Innovatve Hilfsmittel zur Verhandlungsunterstützung im Handelssektor (BARCOM)

Sprache Diese Barcom Projektseite ist auf Englisch, Deutsch, Französisch, Polnisch, und Italienisch
Projekttitel Innovatve Hilfsmittel zur Verhandlungsunterstützung im Handelssektor (BARCOM)
Finanziert durch Europäische Kommission, DG Beschäftigung, Soziales und Inklusion, VP/2015/004
Dauer April 2016 - April 2018
Ziel von BARCOM Fachwissen in industriellen Beziehungen im Handelssektor durch einen innovativen Ansatz zu verbessern zur Analyse der Inhalte von Tarifverträgen und den Bezug dieser auf die branchenspezifischen Verhandlungssysteme, resultierend in 3 weitläufig verfügbaren Publikationen und 28 WageIndicator Webseiten mit Zugang zu nationalen Tarifverträgen in Volltext und kommentiert/ kodiert.
Länder in Aktion 28-EU-Mitgliedsstaaten, 5,5 Millionen Unternehmen im Handelssektor mit 29 Millionen Angestellten
Lead-Partner Universität von Amsterdam/ AIAS - Amsterdam Institute for Advanced Labour Studies
Schlüsselakteure es Projekts Forschungsprofessorin Kea Tijdens, AIAS, Professor Martn Kahanec, Fakultät für Arbeit und Soziale Entwicklung, EUBA; Marta Kahancova, Geschäftsführerin, CELSI; Paulien Osse, WageIndicator Stiftung, Vorstand/ Projektleiterin im Auftrag von AIAS
Partner Central European Labour Studies Institute (CELSI), Bratislava University of Economics in Bratislava (EUBA), Bratislava EuroCommerce – Die Einzelhandels-, Großhandels und Welthandels- Vertretung bei der EU, Brüssel, UNI Europa – Uni Global Union, Brüssel
Geschäftspartner WageIndicator Foundation, Amsterdam
Zeitleiste: April 2016 - Start, Juni 2016 - erste Welle von Tarifverträgen geteilt - (Fokus: sektorale Abkommen und Firmenabkommen (multinationale), bitte senden an office@wageindicator.org). August 2016 - Teilen der zweiten Welle an Tarifverträgen - (Fokus: sektorale Abkommen und Firmenabkommen (multinationale), bitte senden an office@wageindicator.org ). Oktober 2016 - Teilen der dritten Welle von Tarifverträgen - (Fokus: sektorale Abkommen und Firmenabkommen (multinationale), bitte senden an office@wageindicator.org ). Februar 2017 - entgültige Forschungsthemen - letzter Check von Tarifverträgen. März 2018 - Konferenz - Präsentation der Ergebnisse
Website WageIndicator.org - Datenbank Tarifverträge
Tarifsverträge Datenbank: Die Standardauswahl der behandelten Themen ist Genrelle Daten zu Tarifverträgen, Gender, Berufsbezeichnungen, Sozialer Sicherheit und Rente, Fortbildungen, Arbeitsverträgen, Krankheit und Arbeitsunfähigkeit, Gesundheit und Sicherheit & medizinischer Versorgung, Arbeits- und Familienarragements, Gehältern, Arbeitszeiten und -plänen, Bezahltem Urlaub und Bezahlten Ferientagen, Reichweite.
Nationale WageIndicator Websites mit einer Tarifvertrags-Datenbank

Österreich Datenbank der Tarifverträge Lohnspiegel.org/Osterreich

Belgien Datenbank der Tarifverträge Votresalaire.be

Datenbank der Tarifverträge Loonwijzer.be

Bulgarien Datenbank der Tarifverträge Moiatazaplata.org

Kroatien Datenbank der Tarifverträge Mojaplaca.org

Zypern Datenbank der Tarifverträge Mywage.org/Cyprus

Tschechische Republik Datenbank der Tarifverträge Mujplat.cz

Dänemark Datenbank der Tarifverträge Lontjek.dk

Estland Datenbank der Tarifverträge Mysalary.ee


Finland Datenbank der Tarifverträge WageIndicator.fi


Frankreich Datenbank der Tarifverträge Votresalaire.fr


Deutschland Datenbank der Tarifverträge WageIndicator.de


Griechenland Datenbank der Tarifverträge Mywage.gr

Ungarn Datenbank der Tarifverträge Berbarometer.hu


Irland Datenbank der Tarifverträge Mywage.org/Ireland

Italien Datenbank der Tarifverträge Iltuosalario.it


Lettland Datenbank der Tarifverträge Mysalary.lv


Lithauen Datenbank der Tarifverträge Mysalary.lt


Luxemburg Datenbank der Tarifverträge Lohnspiegel.lu (Französisch)

Datenbank der Tarifverträge Lohnspiegel.lu (Deutsch)


Malta Datenbank der Tarifverträge Mywage.org/Malta

Niederlande Datenbank der Tarifverträge Loonwijzer.nl


Polen Datenbank der Tarifverträge Twojezarobki.com


Portugal Datenbank der Tarifverträge Meusalario.org/Portugal


Rumänien Datenbank der Tarifverträge Salarulmeo.ro


Slowakei Datenbank der Tarifverträge Mojplat.sk


Slowenien Datenbank der Tarifverträge Mojaplaca.si


Spanien Datenbank der Tarifverträge Tusalario.es


Schweden Datenbank der Tarifverträge Lonecheck.se

Vereinted Königreich Datenbank der Tarifverträge Wageindicator.co.uk

Vergleich ausgehandelter Tarifverträge? Einfach einen der obigen Weblinks eingeben und anfangen zu vergleichen.
Warum sollten Sie ihre Tarifverträge teilen? Brief Uniglobalunion Juni 2016
Brief zur Unterstützung des Barcom Projektes - Uni Global Union - 
Brüssel, 17. Juni 2016
Referenznummer: 12423/LC
An die Mitglieder von UNI Europa Commerce
Betreff: "Barcom innovatve Hilfsmittel zur Verhandlungsunterstützung im Handelssektor (BARCOM)
Liebe Kollegen und Kolleginnen
Wie bereits in vorherigen Nachrichten an Sie angekündigt, sind UNI Europa Commerce und EuroCommerce Partner eines Projektes geleitet durch die Universität von Amsterdam mit dem Namen "Barcom innovative Hilfsmittel zur Verhandlungsunterstützung im Handelssektor".
Beim BARCOM Projekt geht es um Tarifverhandlungen im Handelssektor in Europa. Tarifverträge sind ein wichtiges Instrument, aber es gibt fast kein geteiltes und organisiertes, Länder vergleichendes Wissen daüber, auf was sich eigentlich in Tarifverträgen geeinigt wird.
Daher haben UNI Europa und EuroCommerce sich dazu entschieden, Partner in diesem ambitionierten Projekt zu sein, welches von vielen von Ihnen bereits aktive Unterstützung erhalten hat. Ziel ist es 140 Tarifverträge im Handelssektor zu sammeln, zu analysieren und zu vergleichen.
Das Projekt wird 4 Berichte hervorbringen:
- Vergleich der Inhalte von 140 Tarifverträgen aus 28 Ländern (ca. 5 pro Land). Mehr als 500 Variablen werden analysiert;
- Verhanlungssituation auf Sektorebene (ca. 10 Variablen werden pro Land berücksichtigt);
- Verhältnis zwischen dem Inhalt der Vereinbarung und Eigenschaften der Sektorebene;
- 28 eine-Seite-ein-Land Berichte über den Inhalt von Tarifverträgen in einem Land.
Die Datensammlung und -analyse wird mit Hilfe eines Coding-System durchgeführt, welches bereits im funktionsstarken Hilfprogramm WageIndicator verwendet wird: http://www.wageindicator.org/main/Wageindicatorfoundation zu den folgenden Themen:
- Daten zu Allgemeinen Tarifvertragsvereinbarungen
- Berufsbezeichnungen
- Soziale Sicherheit und Rente
- Training
- Arbeitsverträge
- Krankheit und Arbeitsunfähigkeit
- Gesundheit und medizinische Versorgung
- Arrangements zur Vereinbarung von Arbeit und Familie
- Angelegenheiten bezüglich der Gleichstellung der Geschlechter
- Gehälter
- Arbeitszeiten
- Reichweite
Zu diesen Hauptthemen werden spezifischere handelsbezogene Themen hinzugefügt, wie beispielsweise: besondere Bestimmungen für Part-Timer, Leiharbeiter, Minijobs, Arbeit Sonntags und an gesetzlichen Feiertagen etc. Zu jeder Frage wird die relevante Klausel des Tarifabkommens bereitgestellt.
Eine entsprechende Seite wurde bereits erstellt und ist in FR, ES, IT, DE und PL übersetzt: 
Dennoch, dies kann nur mit Ihrer Hilfe und Kooperation erreicht werden!
Für dieses Projekt brauchen wir 140 Übereinkünfte aus dem Handelssektor - ca. 5 pro Land
Diese sollten die folgenden Kriterien erfüllen:
- Branchenspezifisch (falls vorhanden) oder Betriebsvereinbarung
- Gültig
- Vollständig
- Mit hoher Reichweite
Zusammen mit diesem Brief erhalten Sie einen Zeitplan und eine Liste mit Unternehmen, welche wir vorher ausgewählt haben. Gerne können sie weitere Tarifverträge anderer Unternehmen deren Analyse Sie als nützlich einschätzen hinzufügen oder an uns senden.
Alles was Sie tun müssen ist das sektorale und/oder Firmenabkommen, welches Sie gerne teilen möchten an mich zu senden und es für diese vergleichende Bewegung einreichen.
Die erste Sammlungswelle hat bereits begonnen und wir hoffen bis Ende Juni so viele Abkommen wie möglich zu sammeln!
Ich hoffe, ich kann auf Ihre Unterstützung zählen für ein Projekt, das uns allen in unserem jeweiligen Land von großem Nutzen sein wird. Es wird uns ermöglichen einen Überblick über die Arbeitsbedingungen in Europa im Handelssektor zu erhalten und Schlussfolderungen für die Politik zu ziehen.
Ich freue auf Ihre Antwort und möchte mich bereits im Voraus herzlich bei Ihnen bedanken.
Mit freundlichen Grüßen
Laila Castaldo
Director Commerce
UNI Europa

Loading...